Praxis Dr. med. Günter Böcking
Allgemeinmedizin - Notfallmedizin - Manuelle Medizin - Naturheilverfahren - Reisemedizin

Notfall- und Rettungsmedizin

Die mittlerweile äußerst anspruchsvolle und oft intensivmedizinische Notfallversorgung von akut und lebensbedrohlich Erkrankten bzw. Verletzten ist für niedergelassene Ärzte längst keine Selbstverständlichkeit mehr. Nach meiner Ausbildung auf der Anästhesie und in der Intensivmedizin sowie langjähriger Erfahrung als Notarzt im Rettungsdienst kann ich zu dieser verantwortungsvollen Versorgung beitragen und beteilige mich regelmäßig am Dienst als Notarzt auf dem am Pfrontener Krankenhaus stationierten Notarzt-Einsatz-Fahrzeug des Bayerischen Roten Kreuzes.

Notarzt-Einsatz-Fahrzeug
BRK Pfronten


 

Darüber hinaus kann ich mit etwas Stolz auf eine 10-jährige Tätigkeit als Notarzt auf dem  in Reutte / Tirol stationierten  alpinen  Rettungshubschrauber RK 2 der ARA Flugrettung im Team der DRF-Flugrettung zurückblicken.
Der Notarzthubschrauber wird zu Bergnotfällen, schweren Unfällen, Kindernotfällen sowie akuten Erkrankungen gerufen. Der RK 2 wird von der Landesleitstelle Tirol in Innsbruck koordiniert und kommt auch  im angrenzenden Allgäu sowie in Oberbayern zum Einsatz.

 


Auch an der landgebundenen Notarztversorgung in Reutte nehme ich teil. Das Einsatzgebiet  des am Bezirkskrankenhaus Reutte stationierten Notarzteinsatzfahrzeuges erstreckt sich vom Fernpass über Ehrwald bis weit ins Lechtal hinein.


Notarzt-Einsatz-Fahrzeug (NEF)
des Österreichischen Roten Kreuzes
Reutte / Tirol




Seit 2017 unterstütze ich auch den Notarztdienst im oberen Lechtal und mache auch regelmäßig Dienste auf dem NEF Elbigenalp. Hier geht das Einsatzgebiet bis hoch ins obere Lechtal wie Holzgau, Steeg, Gramais und Kaisers. Im Gegensatz zu Reutte muss ich das Einsatzfahrzeug selbst fahren. der Rettungswagen (RTW) kommt im Rendez-vous-System dann dazu.




NEF Elbigenalp / Lechtal

Impressionen rund um den Hubschrauber

  • Berwang
  • Bleispitze
  • Die Anfänge mit der BO 105
  • Hahnenkamm
  • Zugspitzplatt
  • Lawineneinsatz
  • bei den Stuibentalfällen
  • Einsatz mit der Longline
  • Taueinsatz
  • Am Hahnenkamm
  • im Tannheimer Tal
  • Taueinsatz
  • Nachteinsatz1
  • Nachteinsatz2
  • Im Fellhorngebiet



Die Fotogallerie zeigt einige Bilder meiner Zeit als Notarzt auf dem alpinen Rettungshubschrauber RK 2 der ARA Flugrettung in Reutte/Tirol.
In 10 Jahren Luftrettung habe ich Herausforderungen erleben dürfen, die buchstäblich bis an die Grenzen des Persönlichen gehen. Einsätze im Hochgebirge, teilweise an der Longline (Taubergungen), schwere Verkehrsunfälle und Überstellungen von Schwerstkranken bzw. Verletzten in Zentren wie Innsbruck, Murnau oder München. Diese Erfahrungen haben mich geprägt und auch mein Leben verändert.
Noch heute profitiere ich in all meinem ärztlichen Handeln von diesen unschätzbaren Erfahrungen.

   


Flugambulanzdienst

Seit 2019 bin ich wieder "in der Luft". Als Notarzt begleite ich in speziellen Ambulanzflugzeugen schwer erkrankte oder auch verletzte Personen teilweise unter intensivmedizinischen Bedingungen aus dem Ausland nach Deutschland zur Weiterversorgung.

Dies ist für mich - besonders auch nach meiner Zeit auf dem Hubschrauber - wieder eine spannende Herausforderung.

Zum Vergrößern anklicken!

Beechcraft King Air 200

Zum Vergrößern anklicken!



Neben Rückholungen mit Propellermaschinen sind auch Einsätze mit dem Jet möglich. Dieser wird besonders bei längeren Strecken eingesetzt.

Die Alarmierung zu solchen Flugdiensten erfolgt in der Regel sehr kurzfristig, so dass es in Ausnahmefällen auch `mal zu spontanen Ausfallzeiten in der Praxis kommen kann.
Dafür bitte ich um Verständnis.


Zum Vergrößern anklicken!

Übergabe eines Patienten am Flughafen Brüssel



Zumeist werden die Patienten direkt auf dem Flughafen übernommen und später auch wieder übergeben. Manchmal ist aber das Abholen direkt im Krankenhaus notwendig.

E-Mail
Anruf
Karte
Infos