Praxis Dr. med. Günter Böcking
Allgemeinmedizin - Notfallmedizin - Manuelle Medizin - Naturheilverfahren - Reisemedizin



Aktuelle Informationen und Hinweise

Zum Vergrößern bitte anklicken!


Informationen zum Coronavirus - Vorgehen in unserer Praxis

  • Bei Corona-Verdacht erfolgt die Testung  rund um die Uhr über den Ärztlichen Bereitschaftsdienst Tel.:  116 117. Oder wenden Sie sich an das Gesundheitsamt.
  • Wegen der hohen Ansteckungsgefahr wrid  der Praxisbetrieb deutlich heruntergefahren. Bitte kommen Sie möglichst nur mit gravierenden Problemen in die Praxis! Krankmeldungen wegen einer grippalen Symptomatik, Durchfallerkrankungen, Magen-Darm-Grippen oder Rückenschmerzen sind auch telefonisch möglich. Im Zweifel beraten wir Sie am Telefon. Check-ups und DMP-Untersuchungen werden bis auf weiteres ausgesetzt.
    Wenn Sie in die Praxis kommen, halten Sie bitte einen Mindestabstand von 2 Metern  zur Anmeldung bzw. unserem Personal ein und reden Sie möglichst leise! 
  • Die Eingangstür zur Praxis bleibt grundsätzlich verschlossen. Läuten Sie und halten Sie bitte ausreichenden Abstand zur Haustür, wir kommen zu Ihnen heraus!
  • Bitte beachten Sie, dass auch im persönlichen Umgang mit Ihnen grundsätzlich den Sicherheitsabstand von 2 Metern eingehalten wird. Denn auch gesunde Virusträger können andere Menschen anstecken. Wir werden Sie darüber hinaus bitten, bei Untersuchungen, Blutdruckmessungen, Impfungen, Blutabnahmen - also wenn dieser Abstand nicht eingehalten werden kann - auf ein Gespräch zu verzichten, da alleine schon durch Sprechen Viren übertragen werden können. Darüber hinaus tragen wir in diesen Fällen Atemschutzmasken.
  • Wiederholungsrezepte bestellen Sie bitte telefonisch, per E-Mail oder über unsere Seite Rezept online. Wir werden Ihr Rezept ausstellen und für Sie zur Abholung an der Tür bereithalten. Bitte läuten Sie!

Für allgemeine Informationen verweisen wir auf die einschlägig bekannten Informationsquellen wie das RKI oder das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit. Wir möchten Ihnen hier Informationen über die Situation und das Vorgehen in unserer Praxis geben. Wir gehen davon aus, dass die Testung auf Coronavirus auch weiterhin und verstärkt von zentraler Stelle erfolgen wird. Für alle Fragen von verunsicherten Bürgern, die keine Krankheitssymptome aufweisen, hat das bayerische Gesundheitsministerium eine Hotline unter Nummer 09131/6808-5101 eingerichtet. Zusätzlich bietet die Website des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (www.lgl.bayern.de) Antworten auf zahlreiche allgemeine Fragen(FAQ) zum Coronavirus SARS-CoV-2 (COVID-19)

Sollten Sie den Verdacht haben, selbst an Coronavirus erkrankt zu sein, oder hatten Sie Kontakt zu einer an Coronavirus erkrankten Person oder haben Sie sich in den letzten 14 Tagen in einem  ausgewiesenen Risikogebiet  aufgehalten, dann kommen Sie bitte nicht in die Praxis, sondern kontaktieren Sie vorab telefonisch den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Rufnummer 116 117. Dort erhalten Sie rund um die Uhr Rat, wie Sie sich bei Corona-Verdacht verhalten sollen, sofern erforderlich besucht Sie ein speziell dafür vorgesehener Hausbesuchsdienst, um einen Test bei Ihnen durchzuführen.  Alternativ können Sie auch direkt das für Sie zuständige Gesundheitsamt anrufen. Über den Link kommen Sie auf eine Seite, auf der Sie nach Postleitzahl die Telefonnummer Ihres zuständigen Gesundheitsamtes finden können. Bitte rufen Sie auch dann direkt beim Gesundheitsamt an, wenn Sie sich nicht sicher sind, ob ggf. eine Infektion oder ein Kontakt stattgefunden hat. Wir können Ihnen da leider nicht weiterhelfen. In diesem Fall sollten Sie keinesfalls die Praxis unangemeldet betreten und den Kontakt zu weiteren Personen meiden. 

Darüber hinaus möchten wir Sie bitten, nicht mit Erkältungssymptomen in die Praxis zu kommen. Infekte der oberen Luftwege mit Husten, Halsweh, Fieber, Schnupfen und ggf. Gliederschmerzen werden zu 90% von Viren verursacht, gegen die KEINE Antibiotika helfen. Auch kann mittels einer Untersuchung (Abhören der Lunge) nicht zwischen Viren und Bakterien unterschieden werden.  Erst wenn die Symptome nach 3-5 Tagen schlimmer werden, Bettlägerigkeit vorliegt oder eine Atemnot besteht, melden Sie sich telefonisch. Wenn Sie eine Krankmeldung benötigen, kann diese gerne von Angehörigen in der Praxis abgeholt werden. Wenn Sie einen Zusammenhang mit Corona sehen, melden Sie sich aber bitte umgehend telefonisch.

Der wirksamste Schutz vor einer Ansteckung ist ein ausreichender Abstand zu Erkrankten bzw. generell zu Kontaktpersonen. Deshalb hier kurz die wichtigsten Hinweise:

  • Verzichten Sie grundsätzlich auf das Händeschütteln zur Begrüßung
  • Husten Sie von anderen Personen abgewandt in ein Taschentuch oder in Ihren Ellenbogen
  • Waschen Sie sich häufig die Hände und benutzen Sie Händedesinfektionsmittel
  • Halten Sie grundsätzlich zu anderen Personen einen Abstand von 1,5 bis 2 Metern
  • Kinder erkranken erwiesenermaßen nur sehr leicht, können das Virus aber übertragen. Deshalb sollten Sie erwägen, den Kontakt der Kinder zu ihren Großeltern vorübergehend auf das Notwendigste zu beschränken, da Senioren ab dem 65. Lebensjahr am höchsten gefährdet sind
  • Schwangere gelten nicht zu den besonders gefährdeten Personen, es gibt bislang keine Hinweise auf eine Schädigung des ungeborenen Kindes
  • Neben Senioren gehören alle Personen mit chronischen Krankheiten und insbesondere Patienten mit Medikamenten zur Immunsuppression zu den am stärksten gefährdeten Menschen
  • Kommen Sie nur noch in wirklich begründeten, dringenden Fällen in unsere Praxis

mehrtägige Fortbildungen 2020

  • Reise- und Tropenmedizin 6.+7. März
    im Rahmen der ITB Berlin
  • Reise- und Tropenmedizin 5. bis 7. Juni Centrum Reisemedizin Düsseldorf
  • onkologische Diagnostik und Therapie 27.06. in Augsburg
  • Notarztfortbildung St. Gilgen/Salzburg
    9. bis 11. Oktober


 




Vertretungshinweise werden rechtzeitig auf dieser Homepage, in den Medien und über Anrufbeantworter bekanntgegeben!

E-Mail
Anruf
Karte
Infos