Praxis Dr. med. Günter Böcking
Allgemeinmedizin - Notfallmedizin - Manuelle Medizin - Naturheilverfahren - Reisemedizin

Tansania Tropenfortbildung  2019

Vom 7. bis 20. Dezember 2019 war ich wieder auf tropenmedizinischer Fortbildung. Nachdem ich im Frühjahr 2018 bereits in Uganda war und für meine tropenmedizinischen Beratungen unschätzbar wertvolle Erfahrungen sammeln konnte, gingt es diesmal nach Tansania (Ostafrika).  In verschiedenen Krankenhäusern bzw. Krankenstationen auf dem Festland sowie auf Sansibar habe ich die wichtigsten Tropenkrankheiten wie Malaria, Dengue, Schlafkrankheit, Meningitis und Typhus, Lepra und Bilharziose  hautnah miterleben und alles über Diagnose und Therapie erfahren dürfen. Auch Laborpraktika und Feldexkursionen gehörten zu dem prall gefüllten Fortbildungsprogramm. Diesen Blog habe ich live während meiner Reise erstellt und kann nur ansatzweise das widergeben, was ich erlebt habe.


Tanzania Blog
for English version please download here!
Tanzania English.pdf (13.56MB)
Tanzania Blog
for English version please download here!
Tanzania English.pdf (13.56MB)


14.12.2019

Samstag 14. Dezember

Frühmorgens 2 Stunden Fahrt durch den Ngorongoro Nationalpark zum Endulen Hospital. Es liegt fernab der Touristenpfade in einem Massaigebiet. Die Fahrt dorthin ist nur mit Geländefahrzeugen möglich.

20191214_105010_compress79.jpgvorbei an Massaidörfern

20191214_111321_compress1.jpgauf dem Weg zum Endulen Hospital

20191214_120207_compress76.jpg
Endulen Hospital

20191214_115347_compress40.jpg
Hier wurden uns bei einer Visite u.a. auch Patienten mit Bruzellose, einer schweren Erkrankung, die durch unbehandelte Milchprodukte übertragen wird, vorgestellt. Danach Vorlesungen zu Brucellose und Malaria.
Leider mussten wir das Gebiet früher als geplant verlassen, da die Sandwege durch wieder einsetzenden Regen unpassierbar zu werden drohten. Und im Bush über Nacht festzusitzen ist wegen der Wildtiere sehr gefährlich.

20191214_141416_compress61.jpgRückfahrt bei immer schlechteren Bedingungen

20191214_151032_compress41.jpg

Gott sei Dank besserte sich das Wetter wieder langsam und wir kamen sicher zurück.

Admin - 17:33 @


E-Mail
Anruf
Karte
Infos